top of page

Direkte Ausgaben vs. Indirekte Ausgaben: Den Unterschied verstehen




DIREKTE AUSGABEN


Direkte Ausgaben sind Ausgaben, die in direktem Zusammenhang mit der Produktion eines Unternehmens stehen. Es handelt sich um den Erwerb von Rohstoffen und Dienstleistungen, die für die eigene Produktion von Waren, Materialien und Dienstleistungen eines Unternehmens verwendet werden. Sie verschaffen dem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil gegenüber seinen Konkurrenten und werden daher stark von der Beschaffungsstrategie des Unternehmens bestimmt.

Aus diesem Grund investieren Unternehmen in die Auswahl der richtigen Lieferanten und sind bereit, für Qualitätsprodukte einen höheren Preis zu zahlen. Die strategische Beschaffung erfordert eine kontinuierliche Überwachung, um die Einhaltung der Vorschriften zu gewährleisten, Risiken zu minimieren und sicherzustellen, dass die Lieferanten die Qualitätsrichtlinien des Unternehmens einhalten. Aus diesem Grund ist die direkte Beschaffung in der Organisation zentralisiert, wobei der Schwerpunkt auf dem Management nachhaltiger Lieferketten und Lieferantenbeziehungen liegt.



INDIREKTE AUSGABEN


Indirekte Ausgaben, auch Long-Tail-Ausgaben genannt, sind Ausgaben, die nicht mit der Produktion zusammenhängen. Sie umfassen im Grunde alles andere - vom Gebäudemanagement über Software und Büromöbel bis hin zum Marketing. Long-Tail Ausgaben sind das, was das Unternehmen tagtäglich am Laufen hält. Dies bedeutet in der Regel keine zentrale Beschaffung, sondern das ein breiteres Spektrum von Mitarbeitern im Namen des Unternehmens einkaufen darf.


Dabei ist ein hoher Verwaltungsaufwand erforderlich, um die oft tausenden von "Long Tail"-Lieferanten und die zehntausenden von Rechnungen, die darauf folgen, zu verwalten. Diese Ausgaben setzen Beschaffungsexperten und Kreditorenbuchhaltungsteams unter Druck. Zudem haben viele Unternehmen Schwierigkeiten die unregelmäßigen Ausgaben ihrer Mitarbeiter zu verwalten. Aus diesem Grund ist Automatisierung der Schlüssel zum Supply Chain Management - um die Verwaltung für Mitarbeiter, Beschaffungsteams und Finanzabteilung so einfach wie möglich zu gestalten.

EINE AUSGABENKURVE FÜR EIN UNTERNEHMEN


Direkte Ausgaben machen in der Regel etwa 80 % der Ausgaben eines Unternehmens aus. Sie machen aber nur 20 % der Transaktionen aus. Aus diesem Grund sind die Ausgaben pro Lieferant hoch, während die Anzahl der Lieferanten und Transaktionen gering ist.




Indirekte Ausgaben machen in der Regel nur 20 % der Ausgaben eines Unternehmens aus. Sie machen aber 80 % der Transaktionen eines Unternehmens aus. Aus diesem Grund haben viele Unternehmen Schwierigkeiten, die große Anzahl von Lieferanten und Rechnungen zu verwalten - vor allem, je weiter man sich dem Endresultat nähert.


Die Transaktionskosten sind bei den langfristigen Ausgaben hoch, da die Ausgaben pro Transaktion im Vergleich zur strategischen Beschaffung gering sind. Daher ist es für Unternehmen wichtig, neue Einsparmöglichkeiten für den indirekten Einkauf von Waren und Dienstleistungen zu finden.


Mazepay hat das Ziel , Unternehmen dabei zu unterstützen, ein nachhaltiges Geschäft aufzubauen, in dem die indirekte Beschaffung als eine Geschäftsverbesserung gesehen wird, die die Effizienz steigert, das Wachstum erleichtert und die finanzielle Stabilität gewährleistet. Nehmen Sie noch heute Kontakt auf und erfahren Sie mehr.

Comments


bottom of page