top of page

Rechnungsfactoring - die 8 wichtigsten Pros und Cons aus Lieferantenperspektive

Aktualisiert: 7. Juli 2022




Was ist Rechnungsfactoring?


Wie gehen Sie mit den Tausenden von neuen Rechnungen um, die jeden Tag in Ihrem Unternehmen eingehen? Die Verwaltung und Bearbeitung dieser Rechnungen erfordert wertvolle Zeit und kann den Cashflow Ihres Unternehmens beeinträchtigen. Um Zahlungen einzutreiben und den Cashflow zu verbessern, nutzen einige Lieferanten das Rechnungsfactoring, das auch als Debitorenfactoring oder Forderungsfactoring bezeichnet wird. Beim Factoring von Rechnungen verkaufen Unternehmen ihre Forderungen an einen Dritten, den so genannten Factor. Der Factor bezahlt fast die gesamte Rechnung auf einmal an den Lieferanten und zieht dann die Zahlung direkt vom Käufer ein.


Wie genau funktioniert Rechnungsfactoring?



Der Lieferant verkauft entweder einen Teil oder die gesamte Kontrolle über seine Forderungen. Anschließend ist der Factor für die Einziehung der Forderungen zuständig. Nachstehend ein Beispiel:

1. Ein Käufer gibt eine Bestellung bei einem Lieferanten auf, der dem Käufer die Rechnung vorlegt.

2. Der Lieferant verkauft die Rechnung an einen Factor.

3. Der Factor zahlt 70-90% der Rechnung an den Lieferanten, nachdem er die Gültigkeit der Rechnungen bestätigt hat.

4. Der Factor bearbeitet die Forderung des Käufers und zieht 100% der Forderung ein.

5. Der Restbetrag der Rechnung wird an den Lieferanten gezahlt. Der Factor berechnet dem Lieferanten eine Gebühr für die Bearbeitung des Inkassos.




Welche Auswirkungen ergeben sich für die Lieferanten?


Abhängig von den Zahlungsbedingungen senden die Lieferanten oft Waren, bevor sie Bargeld erhalten. Der Geldeingang erfolgt in der Regel 30-90 Tage nach Auftragserteilung, hängt aber von der Branche und den vereinbarten Zahlungsbedingungen ab. Mit dem Rechnungsfactoring erhält der Lieferant die Zahlung sofort.


Die 4 wichtigsten Vorteile des Rechnungsfactorings aus Sicht des Lieferanten sind:



#1 Schnellerer Zugang zu Bargeld


Das Factoring von Rechnungen erleichtert und beschleunigt das Cashflow-Management der Lieferanten. Warten ist nicht mehr nötig, und das Geld kann sofort wieder investiert werden.


#2 Schafft einen Wettbewerbsvorteil


Die Option, Barmittel schnell zu reinvestieren, schafft eine bessere Möglichkeit, sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Zum Beispiel durch die Vorbereitung auf den nächsten Verkauf und Investitionen in wertorientierte Aktivitäten.


#3 Bessere Beziehung zu den Kunden

Durch die Auslagerung des Zahlungseinzugs an einen Dritten kann dieser "der Bösewicht" sein, indem er den Kunden an die Zahlungsvereinbarung erinnert. Der Lieferant kann sich so auf sein Kerngeschäft konzentrieren und noch engere Kundenbeziehungen aufbauen.


#4 Ideal für kurzfristige Finanzierungen


Lieferanten, die kurzfristig Barmittel benötigen, haben mit dem Rechnungsfactoring gute Möglichkeiten. Der Grund dafür ist, dass Factoring oft einfacher und billiger als ein Bankkredit ist. Es sind keine Kredithistorie, keine Sicherheiten und keine Bonitätsprüfung erforderlich.



Wie fast alles im Geschäftsleben hat auch das Rechnungsfactoring aus Sicht des Lieferanten Nachteile.


#1 Fehlende Kontrolle

In der Rolle des Lieferant geben Sie die Kontrolle über den Zahlungseinzug an eine dritte Partei ab. Deren Verfahren zum Einzug von Zahlungen entsprechen möglicherweise nicht den Erwartungen Ihrer Kunden. Ein Factor kann möglicherweise aggressiv und kalt agieren, um die Zahlung zu erhalten, was zu einer beschädigten Beziehung und dem Verlust des Kunden auf lange Sicht führen kann.



Die Gebühr wird durch die Glaubwürdigkeit Ihres Kunden bestimmt. Das Risiko eines Zahlungsverzugs oder eines Zahlungsausfalls hängt von verschiedenen Faktoren ab - je höher das Risiko, desto höher die Gebühr.


#3 Erfordert eine bestimmte Anzahl von Käufern


Aus der Sicht eines Anbieters sind Größenvorteile eher mit vielen Käufern zu erzielen. Je mehr Abnehmer, desto komplizierter wird es, den Cashflow zu verbessern. Daher können die gleichen Vorteile des Factoring nicht mit wenigen Käufern erzielt werden. Aus Sicht des Factors ist es wichtig, das Risiko auf möglichst viele Käufer zu verteilen. Hierdurch wird das Risiko einer hohen Konzentration auf wenige Käufer vermieden.


#4 Unflexible Lösung


Factoring-Unternehmen werden versuchen, die Lieferanten für einen längeren Zeitraum zu binden, der ein Jahr oder länger sein kann. Die Lieferanten müssen abwägen, ob der durch schnellere Zahlungen erzielte Nutzen die Bindung an den Factor überwiegt.



Welche Auswirkungen hat Rechnungsfactoring auf den Käufer?


Die Entscheidung der Lieferanten, Factoring für die Einziehung von Zahlungen zu nutzen, wird sich auf die Käufer auswirken. Die Hauptnachteile aus der Sicht des Käufers sind definitiv diese beiden Punkte.

Erstens gibt es im Falle von Komplikationen bei der Zahlung einen Vermittler zwischen Käufer und Lieferant. Die Kommunikation wird komplexer, da mehr Akteure an dem Prozess beteiligt sind. Infolgedessen können die Käufer mit einer längeren Reaktionszeit rechnen. Zweitens können im Geschäftsleben irgendwann Fehler und Missverständnisse auftreten. Normalerweise ist die Rückerstattung von Geld an den Käufer von vornherein problematisch, da der Wert der Nichteinhaltung der vereinbarten Leistung oft subjektiv ist. Um den Schaden für den Käufer auszugleichen, zieht der Lieferant den Wert in der Regel bei der nächsten Rechnung ab. Wenn dem Factor ein Prozentsatz des Rechnungsbetrags gezahlt wird, macht die Einschaltung eines Dritten das Abrechnungsverfahren nicht weniger kompliziert. Dies kann dazu führen, dass der Käufer länger auf sein Geld warten muss.



Als Lieferant sollten Sie daher versuchen, die Vorteile für den Käufer so weit wie möglich zu maximieren. Dazu gehören:




#1 Fokus auf den Bedürfnissen der Käufer


Durch den geringeren Zeitaufwand für die Einziehung von Zahlungen bleibt mehr Zeit, sich auf das zu konzentrieren, was für die Kunden wichtig ist - so kann der Lieferant bessere Kundenbeziehungen aufbauen oder sich auf die Entwicklung von Innovationen konzentrieren.


#2 Schnellerer Zugang zu neuen Lieferanteninnovationen


Der schnellere Zugang der Lieferanten zu Bargeld ermöglicht eine schnelle Reinvestition und erhöht die Chance auf schnellere wertorientierte Entwicklungen. Es ermöglicht dem Käufer den Zugang zu wettbewerbsfähigen Neuentwicklungen.




Mazepay ist eine All-in-One-Plattform für das Ausgabenmanagement in Unternehmen, die das Management der langen Lieferkette erheblich vereinfacht. Unsere Lösungen helfen Ihnen auch, die Rechnungen in Ihrem Unternehmen einfach und effektiv zu organisieren und zu verwalten. Nehmen Sie noch heute Kontakt auf und erfahren Sie mehr.

Comments


bottom of page